Shopping Cart
Telefon
+49 7453-9581001
Versandkostenfrei
ab 50€ Bestellung
Lieferzeit
Versand am nächsten Tag
Lager
in Deutschland
Kauf auf Rechnung
für Firmenkunden
Angebot einholen
service@supermagnetic.de

Welche Metalle sind magnetisch?

Was ist magnetisch? Ist Eisen magnetisch?

Magnetismus ist von der Temperatur abhängig. Bei Raumtemperatur sind folgende Metalle magnetisch:
  • Eisen ist bekanntermaßen magnetisch
  • Cobalt ist magnetisch
  • Nickel ist auch magnetisch
  • Neodym ist extrem magnetisch
Auch viele Legierungen aus diesen drei Metallen sind ferromagnetisch. Eine Legierung ist ein metallischer Werkstoff, der aus mindestens zwei Elementen besteht. Bei Temperaturen unter 16° werden auch folgende Metalle magnetisch: Die Curie Temperatur gibt an, ab welcher Temperatur ein Metall seine magnetische Eigenschaften verliert. Das heißt, die ferromagnetische Ordnung verschwindet.

Ist Edelstahl magnetisch?

Bei Edelstahl unterliegen viele Menschen der irrigen Annahme, dass er grundsätzlich nicht magnetisch sei. Nichtrostende Stähle bestehen überwiegend aus einer Eisenlegierung bei der die Eigenschaften durch das Verhältnis aus Eisen, Kohlenstoff, Chrom und weiteren Zusätzen wie Nickel, dessen Anteil meist den entscheidenden Unterschied macht. Ob ein Edelstahl magnetisch ist oder nicht hängt vom Gefüge (der Zusammensetzung ) und der Verarbeitung ab. Ist Edelstahl magnetisch? Ob ein Edelstahl magnetisch ist hat nichts damit zu tun ob er rostfrei ist oder nicht. Es gibt über 120 gängige Edelstahlsorten und von denen ist die überwiegende Zahl nicht magnetisch. Insofern ist der beliebte Magnettest ein Mythos. Magnetischer Edelstahl lässt keineswegs auf minderwertigen Edelstahl schließen. Auch wir haben in unserem Magnetshop einen hochwertigen Edelstahl, der magnetisch ist. Also ist Edelstahl magnetisch? Es kommt darauf an

Ist Aluminium magnetisch?

Das magnetische Verhalten von Aluminium ist äußerst spannend. Aluminium selbst zeigt keine magnetische Ordnung und ist somit auch nicht magnetisch.
Allerdings zeigt Aluminium ein paramagnetisches Verhalten. Wenn man ein externes Magnetfeld an Aluminium anlegt, so bildet sich im inneren des Aluminiumgegenstandes ein Magnetfeld.

Aluminium magnetisieren mithilfe eines erzeugten Wirbelstromfelds

Legt man ein elektrisch erzeugte Magnetfeld kann man Aluminium magnetisieren. Beim Abschalten des Wirbelstroms verschwindet auch die Magnetisierung von Aluminium wieder. Dieses Verfahren wird in der Mülltrennung zum Separieren von Aluminium verwendet. Aluminium ist oft das Metall der Wahl, wenn Magnetismus unerwünscht ist. Sylwester Górski, CC BY-SA 4.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0>, via Wikimedia CommoAlos

starke Magnete zum besten Preis kaufen

Preise für Neodym Magnete bis zu 50% reduziert. Nur für kurze Zeit!
50% Sale

Quellen:

hausjournal.net

2 comments

  1. Wir haben in der Schule auch Experimente mit Neodym Magneten gemacht.

  2. Assetlords.Com

    Hallo,

    vielen Dank für die Ausführungen. Ist ja ein gute Methode, um beim Testen von Edelmetallen (da diese ja unmagnetisch sind), unerwünschte Beimischungen wie Wolfram zu erkennen.

    Edle Grüße
    Assetlords.Com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gratis Versand in Deutschland

ab einem Bestellwert von 50€

Sicherer Zahlungsverkehr

durch SSL-Verschlüsselung

Schnelle Lieferzeiten

durch kompetente Partner