Shopping Cart

morgen bei Dir✔️ versandkostenfrei ab 50€ ✔️ Kauf auf Rechnung  ✔️

 

Heilen mit Magneten – Was die Wissenschaft nicht zugibt und Geschäftemacher ausnutzen

Warum schreibt ein Kaufmann und Unternehmer über so etwas Esoterisches wie heilen mit Magneten? Ganz einfach, die Anfragen unserer Kunden. Die wollen nämlich wissen, ob man mit unseren hochwertigen Neodym Magneten auch heilen kann. Bisher war die Antwort immer: “Magnete ziehen Eisen an – sie heilen nicht”.  Aber um sicher zu gehen, habe ich doch ein wenig über Magnete und Gesundheut recherchiert. Hier sind die Ergebnisse:

Heilen mit Magneten – was spuckt Google aus?

Wie geht man als Nicht-Wissenschaftler (wie fast alle unsere Kunden) ein so komplexes Thema an. Richtig man googelt (Heilen mit Magneten) und verschafft sich einen ersten Eindruck:

Man findet Bücher von Heilpraktikern, populärmedizinische Foren, logischerweise Händler und Produzenten von Magnetprodukten und natürlich auch die Esoterik-Ecken.

Was ist im magnetischen Medizinkoffer?

WOW – das ist echt beeindruckend! Da gibt es Magnete gegen Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schulterproblemen. Es gibt Magnete, die man sich an den Zeh macht zum mühelosen Abnehmen (echt wahr). Entspannungsmasken mit Magneten und magnetische Bettwäsche zum besseren Einschlafen und natürlich unzählige Magnetprodukte zum magnetisieren von Wasser. Eigentlich gibt es nichts, was es nicht gibt.

Die Idee von magnetischen Heilen?

Welche Wirkung haben Magnete auf den menschlichen Körper? Also wenn ich es richtig verstanden haben ist Blut ein Elektrolyt, das heiß eine leitfähige Flüssigkeit. Blut enthält jede Menge positiv oder negativ geladen Ionen wie Natrium, Phosphor oder Kalium. Diese wiederum sollen von den angelegten Magnetfeldern beeinflusst werden und chemische und physikalische Prozesse in den Zellen beeinflussen. Klingt komisch is’ aber so 😉

Was die Wissenschaft davon hält?

Das war und ist der spannendste Part. Ich bin davon ausgegangen, dass die Schulmedizin, die medizinische Wirkung von Magneten eindeutig ablehnt. Aber – weit gefehlt. Die Sachlage, wie sie sich mir darstellt:

  • Das Wirkprinzip der heilenden Magnete (falls überhaupt vorhanden) ist absolut unklar
  • Es gibt Studien, die die Wirksamkeit von Magneten belegen (Das Experiment der Wissenschaftler des Baylor-Instituts für Rehabilitationsforschung in Houston (USA))
  • Es gibt aber auch Studien, die keinerlei Wirkung bescheinigen
  • Eindeutig ist, dass es keine Nebenwirkungen gibt

In Summe kann man feststellen, dass die Wissenschaft keine gesicherte Aussage in Bezug auf die Wirksamkeit der Magnetfeldtherapie machen kann. Im 21. Jahrhundert – überraschend oder?

Neueste Arthritis-Studien zur Wirkung von magnetischen Armbändern und Kupferarmbändern

Lange gab es die Annahme, dass Rheuma auf mangelndes Kupfer im Blut zurückzuführen ist. Es ist bei Patienten mit Arthritis verbreitet, Kupfer- oder Magnetarmbänder zu tragen. Zwei Studien beschäftigen sich mit der Frage:  Können Magnete rheumatische Beschwerden wirklich lindern?

In  „PLOS ONE“ Fachmagazin wurde eine Studie veröffentlicht mit 70 betroffenen Patienten. Die Wirkung dieser Armbänder unterschied sich in ihrer Wirkung dabei nicht von Placebo-Armbändern.

Meine Meinung zu heilender Magnetkraft?

Nach etwas Recherche halte ich es nicht mehr für total absurd, dass Magnete positive Auswirkungen auf den menschlichen Organismus haben können. Gerade bei Gelenkentzündungen oder zur Schlaganfallprophylaxe könnte ich mir vorstellen Magnete auszuprobieren. Aber bitte kaufen Sie Magnete nicht bei den Halsabschneidern auf dubiosen Seiten zu astronomischen Preisen, sondern günstig vom Fachhändler für Neodym Magnete.

Quellen

http://www.igel-monitor.de/Igel_A_Z.php?action=view&id=86
https://de.wikipedia.org/wiki/Magnetfeldtherapie

  • Cleveland Clinic: Can Copper or Magnetic Bracelets Ease Your Arthritis?, (Abruf: 22.09.2020), Cleveland Clinic
  • Stewart J. Richmond, Shalmini Gunadasa, Martin Bland, Hugh MacPherson: Copper Bracelets and Magnetic Wrist Straps for Rheumatoid Arthritis – Analgesic and Anti-Inflammatory Effects: A Randomised Double-Blind Placebo Controlled Crossover Trial; in: PLOS ONE, (veröffentlicht: 16.09.2013), PLOS ONE
  • Stewart J Richmond, Sally R Brown, Peter D Campion, Amanda J L Porter, Jennifer A Klaber Moffett, David A Jackson, Valerie A Featherstone, Andrew J Taylor: Therapeutic effects of magnetic and copper bracelets in osteoarthritis: a randomised placebo-controlled crossover trial; in: Complementary Therapies in Medicine, (veröffentlicht: 28.08.2009), Complementary Therapies in Medicine
  • Deutsche Rheuma-Liga: Rheumatoide Arthritis, (Abruf: 22.09.2020), Deutsche Rheuma-Liga

12 comments

  1. das biomagnetische Paar – Dr. Isaak Goiz aus Mexiko ..
    bitte einmal googlen ..

  2. Ich hatte das mit den Magneten auch für Schwachsinn gehalten. Hatte mir auch von Energetix was gekauft und die teils mäßigen Erfolge dem Placebo Effekt zugeschrieben.

    Ich war nun jedoch auf einem Kochseminar nach TCM und dort hatte man magnetisiertes Wasser angeboten, was mit 1 Tropfen Öl versetzt war. Das schmeckte toll. Die Leiterin sagte mir, dass das Magnetwasser die Oberflächenspannung verändern würde und sich durch die Magnetisierung in ein Heilwasser verwandeln würde. Das hatte mich schon verblüfft und ich beschloss zuhause zu experimentieren.

    Das tat ich dann auch und siehe da – das Öl verteilt sich nicht im Wasser ohne die Magnete. Habe ich es mit Magneten bearbeitet, so nimmt das Wasser den Geschmack des 1 Tropfen Öls sehr gut an.
    Weiterhin habe ich nachgemessen was mit Wasserhärte passiert. Und auch hier habe ich beeindruckende Resultate. Wir haben hier sehr hartes, kalkhaltiges Wasser was sich sofort als Kalkrand am Glas absetzt. Magnetisiere ich das Wasser wird es um 3 !!! Klassen weicher – also bei 4 Stufen haben wir sonst den Härtegrad 4 und das magnetisierte Wasser hat eine 1. Das finde ich schon beeindruckend.

    Was mich jedoch noch mehr beeindruckte – ich experimentiere derzeit mit H2O2 – Wasserstoffperoxid. Wenn ich dies mit magnetisiertem Wasser verdünne, habe ich beeindruckende Erfolge was Muskelkater, Zerrungen und dgl. angeht. Ich teste derzeit noch aus, aber ich denke, da ist deutlich mehr dran, als man glaubt. Allerdings habe ich den Energetix Stab, der nur sehr schwach magnetisch ist, mit einem kleinen Neodym Magneten verstärkt und ich habe zudem einen kleinen Magneten unter der Glasflasche platziert.

    Vielleicht möchte der ein oder andere ja auch mal experimentieren. Soweit ich das überblicke, kann man damit nicht schaden – es sei denn man verschluckt die Teile.

    1. hallo Claudia
      wie hast du den h2o2 mit magnetisierten Wasser verdünnt, in welchem Verhältnis.
      ich möchte es ger mal ausprobieren, bin aber skeptisch beim h2o2 auf die Haut
      aufzutragen.
      Ansonsten mache ich sehr viel mit Magneten, habe auch ein Magnetfeldtherapiegerät.

    2. wir hatten unglaubliche erfolge mit permanentmagnet von dr. moser, gibt es leider nicht mehr,vermutlich ist auch die tochter gestorben.

    3. Bin gerade dabei einen Gürtel mit diesen Magneten auszuprobieren und bin über die Wirkung völlig erstaunt – solch ein Gürtel liegt seit zwei Wochen bei mir ungenutzt herum , heute machte sich wieder meine isosakralgelenkbeschwerden bemerkbar. Deswegen habe ich mir , obwohl ich nicht so recht daran glaubte , diesen Gürtel der mit mehreren kleinen Magneten versehen ist , umgelegt . Binnen kurzer Zeit wurde es dort , wo sich die Magnete befinden , wärmer und wärmer bis es sich sehr heiß anfühlte . Ca eine halbe Stunde später war ich völlig beschwerdefrei und konnte sogar mit meinem Hund ohne Probleme spazieren gehen .
      Mein Mann fotografierte die Stelle wo der Gürtel saß , ganz genau dort wo sich die Magnete befanden , ist eine starke Rötung zu sehen und die Haut fühlt sich heiß an. In der Jugend hatte ich ein magnetarmband , was aber keinerlei Wirkung zeigte ! Diesen Gürtel jedoch , den werde ich mir jetzt noch einmal bestellen – ich bin durch das positive Erlebnis heute , restlos überzeugt und froh eine Alternative zu nicht wirksamen Salben usw. gefunden zu haben ! TOLL !

    4. Hallo Claudia, hast du schon weitere Erfahrungen mit dem Magnetisieren von Wasser?

      Welche Stärke Tesla oder Gauss haben deine Magnete für z.B. 1 l Wasser
      und wie weit bist du mit deinen Erfahrungen mit dem H2O2 (ich nehme mal an 3-Prozentiges?)

      Es gibt so viele Aussagen über: Nicht höher als 12.000 Gaus bei Wasser, das sind gerade mal 1,2 mikroTesla … auch Aufkleben auf die Haut ist interessant ….
      bis: wirkt nicht und zu starkt!?

      Für eine Antwort würde ich mich freuen.

      Viele Grüße
      Petra

  3. Mich würde vor allem interessieren ob man Erfolge in Sachen Arthrose erzielen kann und dadurch die Beweglichkeit verbessert werden kann (z. B. Kniegelenk, Sprunggelenk). Das würde mir schon sehr weiter helfen.

    1. mich würde interessieren wo man diese Magnet-Gürtel kaufen kann und welche Erfahrungen man damit gemaccht hat.Erwarte ihre Antwort.Danke.

      1. Empfehle, neodymmagnete zu kaufen und selbst auf den Gürtel aufzubringen, möglichst dicker als 5 mm. Für die Behandlung sollte etwa ein halber bis ganzer Liter Flüssigkeit getrunken werden. Gegen Schmerzen empfiehlt sich das zusätzliche Auflegen eines feuchten und mit msm getränkten Tuchs. Habe selbst ein Foto angefertigt,das zeigt, wie ein blutunterlaufener Rücken an der Magnetauflagestelle die Auflagestelle randscharf abbildet. Und ich habe mit einem Großgerät Und 20 Behandlungen meine Osteoporose erfolgreich behandelt das war die mbst Behandlung . Das ist aber keine Kassenleistung.

      2. Hallo Ulla,ich bin Physiotherapeutin und kann glaube ich über Sinn und Unsinn urteilen.
        Der Gürtel ist der Hammer.ich habe 4Bandscheibenvorfaelle und immer wieder fürchterliche Schmerzattaken.n.hab den Gürtel getragen und nach 1 std.schmerzfrei.mache Ausdauersport (Radfahren) und legen mir anschließend den Gürtel rauf um meine Batterie aufzuladen.es ist einfach nur gut.ich hab ihn im Internet gekauft,kostet ca.145,-€ und ist sein Geld wert.ich dachte schon,die Wirkung lässt nach..aber keine Spur..
        Die FA heißt: General Pro
        Magnetic Back belt mit 12 Magneten
        Viel schmerzfreie Zeit ohne Medikamente wünsche ich Dir.
        !nicht für Herzschrittmacher geeignet
        Grüsse Silvia

  4. Harald Riedel

    Versucht einmal an das Buch von Robert Dehin zu kommen “SCHMERZFREI DANK MAGNET-THERAPIE ”
    Dort wird genau beschrieben für welche Behandlungen der Einsatz von Magneten sinnvoll ist,daß beide Seiten ( + und – )
    unterschiedliche Wirkungen haben und wofür welche eingesetzte Seite die besten Wirkungen erzielt.
    Für mich war auch hilfreich,daß ich für eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten Bilder vorgefunden habe mit exakten Hinweisen, wo die Magnete angebracht werden. Ich verwende Magnete aus REC (besteht aus seltenen Erden und Kobalt) in einer Stärke von je 1500 Gauß . Die Magnete habe ich im Internet gekauft.
    ALLE meine Schmerzprobleme von Muskelkater über Hämatome bis Arthrose im Knie habe ich mit den Magneten
    erfolgreich in den Griff bekommen.
    Viel Erfolg beim Ausprobieren

  5. Wer hat Erfahrung mit Neodym Magneten zur Anwendung auf die Thymusdrüse?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gratis Versand in Deutschland

ab einem Bestellwert von 50€

14 Tage Rückgaberecht

ohne Angabe von Gründen

Sicherer Zahlungsverkehr

durch SSL-Verschlüsselung

Schnelle Lieferzeiten

durch kompetente Partner